Windmessgerät auf der Froburg (Wisnerhöchi)

Werte MSV Mitglieder, werte Gäste

Einigen von euch ist es bereits aufgefallen. Seit einiger Zeit steht ein Gerät auf dem angrenzenden Grundstück von Isidor Nussbaumer, in der Nähe des Reservoir-einganges. Dabei handelt es sich um ein Laser-Windmessgrät. Mit diesem Gerät werden die Windverhältnisse auf dem Gebiet Wisnerhöchi (so die exakte Benennung unseres Fluggeländes) erfasst, insbesondere die Windstärke und die Windrichtung. Dies geschieht mit einem nach oben gerichteten Laserstrahl, welcher, laut Aussage des Projektleiters, völlig ungefährlich sein soll, selbst bei direktem Blickkontakt.  Die Energieversorgung mittels Stromkabel geschieht via die Säule beim Eingang zum Flugfeld. Diese Säule dient dem Astronomieverein Olten als Plattform für ihre Fernrohre.  Dem MSV Froburg fallen durch diese Messungen keine Kosten an.

(Photos von Kilian Disler)

Die Messungen werden im Auftrag des Bau- und Justizdepartementes des Kantons Solothurn durchgeführt.

Bekanntlich möchte man gerne den Richtplan Wisnerhöchi ändern, damit dort sogenannte Windenergieanlagen gebaut werden können! Anders ausgedrückt, es sind monströse Windräder von 70-100 Metern Nabenhöhe und 8o Metern Rotordurchmesser geplant.

Der Präsident hat gegen dieses Vorhaben seinerzeit sofort Einspruch erhoben. Insgesamt sind ca. 90 Einsprüche eingegangen. Wir hoffen natürlich sehr, dass der Bau solcher Windkraftanlagen auf unserem Flugfeld und im schönsten Naherholungsgebiet der Region Olten verhindert werden kann.

Die Messungen sollen ca. 2 Monate dauern. Der Präsident wurde von der ausführenden Firma telefonisch über die Installation des Messgerätes informiert.

Gusti Bieli                 Präsident MSV Froburg

Schreibe einen Kommentar