Von Libellen, Spicks und Logger…

Nach anfänglich ‚harzigen‘ Bedingungen setzte sie sich doch noch durch- die Thermik. Die Alulas und Libellen wurden durch Crossfire, Furio und SSL ersetzt. Ein paar Spicks mit dem Gummi am Hang und dann ging die Post ab: Gusti und ich erklimmten binnen kürzester Zeit Höhen von knapp 500 Meter und flogen gegen 1km weit weg, verfolgt von Ueli mit seinem Furio und Andreas mit seinem Sharon.
Nach über 40 Minuten Thermikkreisen und pfeiffend Höhe vernichten, setzten wir dann zur Landung an und genossen anschliessend glücklich den Kaffee aus einer 19.95 Franken Kaffeemaschine von Media Markt… :-).
Das spätere auslesen des GPS-Loggers zeigte mir, dass ich mit dem SSL (F3J) in jenem besagten Flug knapp 28 km zurückgelegt habe und mit gemütlichen 36 km/h im Schnitt unterwegs war. Mit dem Bungee erzielte ich eine Startüberhöhung von 71 Meter bei einem Speed von etwas über 90 km/h. Bewundernswert die heutige Technik, die so klein ist, dass sie beinahe in jedem Flugzeug seinen Platz findet…

Logger / Flugplan

 

Schreibe einen Kommentar