Wunderbare Abendstimmung auf der Frobi

Der Nachmittag war zwar wunderschön, fliegertechnisch jedoch nicht immer ganz einfach: mal ging’s ein wenig nach oben, dann plötzlich war die Luft wieder total miserabel. Dank Beat’s Bungee gelangen ab und zu ein paar Höhenflüge. Aber es blieb ein ewiges hin und her bzw. auf und ab. Dafür habe ich die Kaffeemaschine mitgenommen, um uns wenigsten die Pausen zwischendurch einwenig schmachhafter zu gestalten 😉

Die Rotmilane hatten an jenem Nachmittag besonders Freude an Gogis Alula! Sie kreisten mit ihr, verfolgten sie, animierten zum ‘mitspielen’ und täuschten Angriffe vor. Das war vielleicht ein Gaudi! 🙂

Wer gestern genügend Zeit und Geduld mitbrachte, der kam ab 18 Uhr in den Genuss herrlichster Abendthermik. Von diesem Zeitpunkt an flogen alle, die was fliegbares dabei hatten. Und da ich zur Zeit im Genuss von Ferien bin ( 🙂 ), kostete ich dies natürlich aus, bis zum Schluss, bis kurz vor dem „frobi-typischen“, sehenswerten Sonnenuntergang um 19:55 Uhr. Für einen Segelflugpiloten gibt es doch beim besten Willen nichts schöneres, als sein Modell als zierliche Silhouette vor der untergehenden Sonne bei sanftesten Bedingungen kreisen zu lassen. Es war sehr gleichmässig zum fliegen, was mir erlaubte, zum Rucksack zu laufen und meine Kamera hervor zu kramen, mit der ich dann die letzten paar Gegenlichtaufnahmen meines Rotmilans schiessen konnte.. 🙂 Eine Stimmung, die ich nicht so schnell wieder vergessen werde- einfach wunderschön!

 

 

Schreibe einen Kommentar