Ehrenmitglied Alban Peier verstorben

Liebe MSV Froburg Mitglieder

Viele von Euch haben ihn persönlich gekannt, anderen war Alban Peier weniger ein Begriff. In den letzten Jahren sah man ihn kaum mehr auf unseren Fluggeländen, er konnte sein geliebtes Hobby nicht mehr ausüben. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben.

Alban Peier war Gründungsmitglied und auch erster Präsident  des MSV Froburg. Er war die treibende Kraft bei der Gründung des Vereins im Jahr 1978 und Hauptverantwortlicher beim Kauf unseres Fluggeländes auf der Froburg. Die Güterzusammenlegung der Gemeinde Wisen ermöglichte es damals, das Gelände Mollstettenmatt auf der Wisnerhöchi zu erwerben. Darauf sind wir Froburger bis heute mit Fug und Recht stolz! Das Aufstellen von Tisch und Bänken, sowie der Gerätekiste, die Einzäunung des Reservoir Geländes und die Errichtung des Windsack Mastes, alles geschah unter der Regie von Alban Peier. Nicht vergessen wollen wir natürlich alle Helfer, die ihm beiseite standen.

Aber auch modellfliegerisch gesehen war er begabt. So hat er, zusammen mit dem unvergessenen Karl Gubler, eine für damalige Verhältnisse riesige ASW 17 mit 5.25 m Spannweite gebaut und geflogen. Allerdings hat er diese eines Tages bei einem Absturz regelrecht zerlegt. Danach begnügte er sich mit kleineren Modellen. Die Aufnahme, geschätzt Ende 1970er Jahre…, zeigt (links) Alban Peier und Karl Gubler mit ihren „monströsen“ ASW 17.

Wir werden Alban Peier als Gründungsmitglied, als 1. Präsidenten, aber auch als hilfsbereiten und engagierten Modellflugkollegen in bester Erinnerung behalten.

Schreibe einen Kommentar