Geländepflegetag

Bekanntlich besitzt der MSV Froburg seit über 40 Jahren ein eigenes Hangfluggelände auf der Froburg. Darauf dürfen wir mit Fug und Recht stolz sein! Wer kann sich schon rühmen, ein Hangfluggelände sein eigen zu nennen…

Das bringt natürlich nicht nur Würde, sondern auch Bürde. Nach der Information über die Durchführung des Geländepflegetages trafen sich genügend Mitglieder zum Arbeiten auf der Froburg. Geländechef Marcel Heer‘s Tagesplan liess keinen Zweifel über die zu leistenden Arbeiten aufkommen. Tisch und Bänke mussten neu lackiert werden, das Eingangstor ebenso. Die eine Eichenbank hat nach gut 40 Jahren doch arg gelitten, die Oberseite ziemlich ramponiert! Was nun? Die Lösung war simpel, aber genial, einfach umdrehen. Die Unterseite war, ist noch in einem guten Zustand. Die Ausführung dann aber alles andere als einfach. Die verrosteten Schrauben lösen und sie ersetzen war eine echte Herausforderung. Geeignete Schrauben zu finden war die Aufgabe des Tages!  Der Plattenweg wurde gereinigt und wo nötig die verschobenen Platten wieder zurecht gerückt. Der viele Schnee hat etliche Äste an unserem Aufwindbaum abgerissen, die wurden zersägt und auch gleich abtransportiert. Die Markierungen beim Parkplatz, sie sind zwingend notwendig, damit unser Zufahrtsweg nicht zu parkiert wird(!), wurden erneuert. Das Giftgrün der Linien, ist nicht regelkonform, sollte nun jedem und jeder auffallen! Apropos Zufahrtsweg, das grosse Schlagloch ist auch wieder geflickt.

Liebe Mitglieder, herzlichen Dank für euren Einsatz. Ein Dankeschön geht an Markus Andrik fürs Mitbringen des benötigten Materials, Marcel Heer für die Organisation und Erich Münger fürs Schleppen der Kaffeemaschine auf die Froburg. Die Maschine stand im Dauereinsatz. Es war recht kalt auf der Froburg! Und… es hatte noch einen Rest Schnee auf dem Gelände. Das nutzten einige Mitglieder zu einem spontanen Schnee-Hornussen-Spiel! Sieger unbekannt.

Schreibe einen Kommentar