Jahresbericht GV 2016

36 Ehrenmitglieder und Mitglieder fanden sich zur 37. GV des MSV Froburg im Restaurant Chäpeli in Trimbach ein. Nachdem vom Verein spendierten Chäpelischnitzel ging es traditionell mit der Abhandlung der Traktandenliste weiter. Der Präsident gab in seinem Jahresbericht Rückblick über das vergangene Jahr, welches recht erfolgreich verlief. Besonders erwähnenswert ist die Installation unserer Wetterstation. Gegenwärtig wird sie durch Erbauer Uwe Gartmann revidiert und rechtzeitig zum Saisonbeginn wieder montiert.

Die Kassarevisoren wussten über  die von Finanzchef  Michel Hofmeier perfekt geführte Kasse nur Gutes zu berichten.  Protokollführer Reto Canziani konnte mit seinem Protokoll der letzten GV voll überzeugen und belegen, was der Verein sich vorgenommen hat und was dann auch tatsächlich umgesetzt wurde! Der neue Geländechef Marcel Heer hat sein Gelände voll im Griff. Davon kann sich jedes Mitglied jeweils selbst überzeugen, wenn es auf der Froburg fliegen geht. Vice-Präsident und Aktivitätenchef Erich Münger tritt immer  in Aktion, wenn’s ums Organisieren eines Anlasses geht und wenn die Einladungen gedruckt werden müssen. Und das ist bei 125 Mitgliedern eine Menge…Webmaster Dieter Altenbach gestaltet unsere Homepage neu. Über Feedback und Wünsche freue er sich immer, betont er! Irrtümlich stand in der GV-Einladung noch der Vermerk, wonach im Anschluss an die GV die Jahresmarken direkt bezogen werden können! Tempi passati, ihr habt die von Hansjörg Weber gratis gelieferten Marken bereits per Post erhalten. Der Präsident hat sich bei allen Helfern herzlich für ihre Arbeit bedankt.

Was wäre die GV ohne anschliessenden Lottomatch? Umso mehr, als zum Haupt-preis ein von Peter Borer gestifteter flugfertiger 4.5 Meter ASW Segler „winkte“! Erich Münger ist der glückliche Gewinner. Wir sehen bereits Erich’s Errungenschaft vor unserem geistigen Auge in höchsten Höhen ihre Kreise ziehen! Mit unserer vollen Unterstützung darf gerechnet werden. Fritz Schneider hat seine Lottoutensilien dem Verein vermacht, vielen Dank. An seiner Stelle hat unser mit Abstand jüngstes Mitglied Nicola Hofmeier die Zahlen verlesen. Als sich dann auch noch der Letzte im Saal an das „Baseldiitsch“ unseres Youngsters gewöhnt hatte, lief’s wie geschmiert. Nicola hat den anspruchsvollen Part superb hinter sich gebracht…Vielen Dank!

Wir sehen uns bald wieder beim Fliegen und wünschen allen ein gutes Jahr.

Präsident MSV Froburg  Gusti Bieli

 

 

Schreibe einen Kommentar